Vienna Pass > Things to Do > Unsere Vorschläge für ein…
Long weekend in Vienna

Unsere Vorschläge für ein langes Wochenende in Wien

May 11, 2017 10:00 am by

Sind Sie auf dem Sprung in ein langes Wochenende in Wien? Diese historische Hauptstadt hat viel zu bieten, von kaiserlichen Palästen und weitläufigen Parks bis zu philharmonischen Genüssen und verführerischen Mehlspeisen. Wir haben hier unsere Favoriten für Sie herausgesucht.

Long weekend in Vienna

1 Tag: Die Innere Stadt

Wiens gesamtes historisches Stadtzentrum ist UNESCO Weltkulturerbe – und manchmal fühlt es sich tatsächlich so an, als ob man durch ein großes Freilichtmuseum spazierte. Im 1. Bezirk, der sogenannten Inneren Stadt, befindet sich die Spanische Hofreitschule. Sie blickt auf eine 450-jährige Geschichte zurück und bietet herausragende Dressurvorstellungen in der Renaissancetradition der Hohen Schule zum Klang klassischer Musik, sowie Stallführungen und den Besuch der Morgenarbeit. Die Schulquadrille, auch das Ballett der weißen Hengste genannt, wir zum Schluss der Vorführungen gezeigt und ist mit einer Dauer von 20 Minuten die längste und schwerste Quadrille der Welt.

Der Stephansdom, von den Wienern liebevoll der Steffl genannt, ist nicht weit davon entfernt. Seine Anfänge lassen sich bis ins Jahr 1137 zurückverfolgen, Haydn war hier Chorknabe und Mozart gelobte seiner Costanze vor diesem Altar die ewige Treue. Bewundern Sie die großartige Architektur des Doms und genießen Sie den Ausblick von einem der Türme. Auch die Katakomben und der Domschatz können besucht werden.

Wenn es Zeit zum Mittagessen wird, bietet sich ein traditionelles Wiener Kaffeehaus wie das Griensteindl, das Café Landtmann oder das Café Central an, die neben Mehlspeisen und Kaffee auch warme und kalte Speisen anbieten. An Nachspeisen gibt es dann natürlich auch keinen Mangel.

Wenn der Blutzucker wieder steigt, geht die Besichtigungstour weiter. In der Hofburg, ehemaliges Machtzentrum der Habsburger, verbergen sich noch weitere Schätze, etwa das Sisi Museum, die Kaiserappartements, die Silberkammer, die Kaiserliche Schatzkammer, die Neue Burg sowie die Österreichische Nationalbibliothek. Staunen Sie über die Opulenz der ehemaligen kaiserlichen Gemächer und lernen sie Kaiserin Elisabeth und ihre Rolle bei der Entstehung der Österreich-Ungarischen Doppelmonarchie kennen

Long weekend in Vienna

2 Tag: Auf nach Schönbrunn

Auch Schönbrunn, die Sommerresidenz der Habsburger, ist UNESCO Weltkulturerbe. Sie liegt außerhalb des Stadtzentrums im 13. Wiener Gemeindebezirk, in Hietzing. Bequem zu erreichen ist das Schloss mit der U-Bahn-Linie U4 oder mit der gelben Linie der HOP ON HOP OFF Busse von Vienna Sightseeing Tours.

Planen Sie viel Zeit für den Besuch ein, denn das Schloß Schönbrunn ist die beliebteste Sehenswürdigkeit Wiens und der Besucherandrang ist groß. Am besten brechen Sie gleich zeitig am Morgen auf. Das Schloss ist ab 8 Uhr morgens geöffnet, der Schlosspark öffnet bereits um 6.30. Außerdem umfasst der Schlosspark ein großes Areal, in dem sich nicht nur das Schloss selbst, sondern auch Gartenanlagen, die Gloriette und der Tiergarten befinden. Ein Panoramazug verbindet die Sehenswürdigkeiten und auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Bei der Grand Tour sehen Sie die Prunksäle und Privatgemächer der Habsburger und bekommen einen Einblick in die sich ändernden Vorlieben und Geschmäcker der illustren Bewohner. Besuchen Sie das Spiegelzimmer, in dem Mozart im zarten Alter von sechs Jahren mit seinem Vater und seiner Schwester Nannerl ein Konzert gab.

Nehmen Sie sich auch Zeit für den Schlosspark, der Großteils frei zugänglich ist. Nur für einige Bereiche wie den Kronprinzengarten, den Orangeriegarten und den Irrgarten ist extra Eintritt zu bezahlen.

Auch der Tiergarten Schönbrunn liegt im Schlosspark. Er wurde 1752 von Franz Stephan von Lothringen, Maria Theresias Ehemann, gegründet und ist der älteste Zoo der Welt. Zu Kaiserzeiten eine barocke Menagerie, zählt er in der Zwischenzeit zu den modernsten Zoos der Welt und trägt zum Artenschutz bei. Das neu gestaltete Giraffenhaus des Zoos wird am 10. Mai eröffnet.

Den krönenden Abschluss des Abends könnte ein klassisches Konzert bilden. Das Angebot reicht von kommerzielleren Anbietern etwa in der Orangerie im Schloss Schönbrunn bis hin zu den großen Häusern wie der Wiener Staatsoper oder dem Musikverein. Außerdem geben die Wiener Philharmoniker einmal im Jahr das Sommernachtskonzert im Schlosspark. Der Eintritt ist frei und die Atmosphäre einzigartig. Das Sommernachtskonzert 2017 ist am 25. Mai geplant, bei Schlechtwetter wird auf den 26. verschoben.

Long weekend in Vienna

3 Tag: Moderne Kunst und Praterspaß

In Wien dreht sich aber nicht alles nur um die klassische Kultur. Das mumok, eines der Museen im Museums Quartier etwa, beherbergt eine große Sammlung zeitgenössische Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert, mit Werken von Andy Warhol, Claes Oldenburg, Pablo Picasso, Yoko Ono, Günter Brus und Gerhard Richter. Das mumok besitzt über 9.000 Objekt, unter anderem auch aus den Bereichen Performance Kunst, Fotographie und Video.

Zum Abschluss bieten sich noch ein paar vergnügliche Stunden im Prater, Wiens Vergnügungspark, an. Drehen Sie zum Beispiel eine Runde mit dem Riesenrad und bewundern Sie die Stadt aus 65 Metern Höhe. Das Wiener Riesenrad wurde 1897 zu Feier des 50. Thronjubiläums Kaiser Franz Josephs errichtet und gehört zu den unverwechselbaren Wahrzeichen der Stadt. Es hatte auch in den Filmen Der Dritte Mann, Der Hauch des Todes und Die Frau in Gold eine Gastrolle.

Eigentlich ist ein Wochenende aber viel zu kurz, um ganz Wien zu erleben. Vielleicht sind Sie nun auf den Geschmack gekommen und besuchen uns wieder?

HINWEIS

Viele der im Artikel genannten Sehenswürdigkeiten sind im Vienna PASS inkludiert. Besuchen Sie einfach unsere Website www.viennapass.com oder werfen Sie einen Blick in das Vienna PASS Guidebook, das Sie kostenlos hier herunterladen können: https://www.viennapass.de/free-vienna-guide-book.php

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *